SportFashion von Salewa

Warum ich mich so freue, dass es dieses Mal zum allerersten Mal auch Sportfashion gibt, und zwar von Salewa, ist leicht erklärt. Ich liebe die Berge, ich liebe es bergzusteigen und zu wandern! Letztes Jahr bin ich die Hälfte des Salzburger Almenweges gegangen, das zwar so nett flach nach Almen klingt, in Wahrheit aber rund 210 km und 18.000 Höhenmeter waren, die ich abgespult habe... manchmal begleitet von Familie und Freunden, und meist alleine. Ich und die Berge.

Und deswegen freu ich mich so narrisch, dass wir dieses Mal auch allerbeste Sportfashion von Salewa um MINUS 40% haben - Fleecejacken, Regenjacken, Shorts, abzippbare Hosen, Shirts - für Frauen und für Männer. Für sämtliche Campingurlaube, Strandurlaube, Bergtouren, Radlausflüge, Pilzsuchen und was immer man gerne draussen in der Natur so macht!

Ich gehe diesen Sommer sicher wieder in die Berge. Wer kommt mit?

Fotocredit: Felicitas Kruse

0 Kommentare

Was ich liebe

 

 

In der Früh aufwachen, nachdem das Kind (schon fast 10 Jahre alt im großen Bett schlafen durfte, obwohl beide Elternteile zu Hause waren - absolute Ausnahme! muss auch so gewürdigt werden) und das Kind sagt: "Guten Morgen, meine 2. große Liebe!" Und ich frage nach, wer denn die erste große Liebe sei, in der Annahme, dass es der Vater des Kindes sei, der die Nacht aus lauter Liebe am Sofa verbracht hat, damit das Kind eben im großen Bett schlafen kann. Und das Kind sagt: "Na, Ich! Ich bin meiner erste große Liebe"

Alles ist gut.

 

 

Und Fundstücke aus des Kindes Hosentasche sind auch manchmal ganz wunderbar. Was das Kind so alles findet, am Weg zum Park, oder im Park...  Zum Beispiel dieses Fundstück (Kommt jemand zum Karten spielen?;-))

 

Ausserdem mag ich auch Fundstücke, die beim Aufräumen und Verlassen von Locations auftauchen, so wie die wunderbare Einkaufsliste vom Stocksale Kindersachen. Ich hoffe sehr, dass ihr mit allen Sachen fündig wurdet!

0 Kommentare

Der STOCKSALE FASHION steht in den Startlöchern!

Während andere Menschen Osterferien machen, tun wir das natürlich auch;-) Aber bereiten vor und nach dem Schifahren dann mal still und heimlich hinter den Kulissen den STOCKSALE FASHION vor und fixieren alle Labels. Und ich verrate Euch: Ab morgen werden die ersten Labels verraten. Ich glaube, jeden Tag nenne ich 5 Labels und nach ein paar Tagen ist die Liste komplett!

Was hat sich getan seit dem famosen STOCKSALE KINDERSACHEN - Wochenende?

Als erstes gabs mal Pizza für alle fleissigen Helferinnen und Helfer! (Irgendjemand hat vor mein Gesicht den Pizzadeckel gepappt;-))

Dann haben wir eine Woche geräumt, geschlichtet, zurückgezählt, eingepackt, eingetütet (gibts ein besseres Wort für Kleidungsstücke zurück ins entsprechende Plastiksackerl zu geben?) in Pakete verpackt, Boten losgeschickt und alles für den Umzug in die neue Location hergerichtet. Das sieht dann kurzfristig so aus und dann so.

Und kaum ist alles gepackt, kommt schon der große Umzugswagen und los geht´s in die neue Location für den STOCKSALE FASHION! Wieder "zu Hause" mitten in dem Grätzel, wo wir auch wohnen und wo die ersten STOCKSALES stattgefunden haben: Mitten im 5. Bezirk, dieses Mal im schönen Schlossquadratviertel mit unendlich vielen Ausgehmöglichkeiten, nicht nur für uns in der Aufbauphase, sondern auch für Euch vor und nach dem Stocksale-Besuch;-)! 

Beim STOCKSALE FASHION sind wir im herrlichen Bothe und Ehrmann Haus, auf der 2. Stiege (durch den Hof durch) im 2. Stock. Man kann zu Fuss in den 2. Stock hupfen oder nach Zuruf den Lastenlift nehmen und gelangt direkt in den Stocksale. (Und ehrlich: die Gstetten genau auf der gegenüberliegenden Strassenseite liebe ich. Bleib mal 5 Minuten stehen und Du merkst: Alle Menschen die vorbeigehen, reden darüber. Aber nicht zum ersten Mal!)

Das werden 200m2 schönstes Shoppingparadies mit zweieinhalbtausend Teilen von ungefähr 25 Labels aus Österreich, Südtirol und Berlin gemischt mit einigen internationalen Marken! Für Frauen und Männer, normales Gewand, schickes Gewand, Unterwäsche, Bikinis, Outdoor-Fashion... in allen Größen von 34 bis 44. Und ab morgen werden hier und auf Facebook die Labels verraten;-)

STOCKSALE  INSIDER WISSEN

Nur noch zweimal schlafen und dann ist schon STOCKSALE-Wochenende. Meine schlaflosen und traumstarken Nächte haben schon begonnen;-) Wir sind voll aufgeregt und voller Vorfreude!

So sieht´s momentan bei uns aus:

Wir haben mehr als 8000 Teile von Größe 50 bis Größe 176 - bei den Schuhen von Größe 18 bis Größe 38!

Der Einzige, der jetzt schon probieren darf, ist das Stocksale-Kind, hier hat er gerade eine Hose an vom weltberühmten Outdoorlabel, das wir nicht benennen dürfen, ein Shirt von Suestar, und Socken von Fräulein Prusselise. Und weil das Stocksale-Kind immer soviel mithilft, rennt er eigentlich den ganzen Tag...

 

Empfehlen möchten wir Euch gerne

LATE NIGHT SHOPPING

Freitag 11.3. von 19-22 Uhr.

Warum? Erstens: übergebt Eure Kinder vertrauensvoll jemanden, kommt in Ruhe, hier herrscht auch kein Gedrängel mehr UND ihr habt eine Hand frei für ein Gläschen Prossecco, das wir Euch gerne servieren möchten;-) Ihr könnt in Ruhe alles durchschauen, gustieren und shoppen - wir können auch gerne beratend zur Seite stehen!

Unsere Öffnungszeiten sind by the way:

Freitag, 11.3. von 10-22 Uhr

Samstag, 12.3. von 10-18 Uhr

Sonntag, 13.3. von 10-18 Uhr

 

Wir freuen uns schon! Und müssen jetzt ganz schwind weiteraufbauen gehen, denn was nutzt es, wenn ich blogge, aber die Sachen dann nicht fertig sind;-))) 

0 Kommentare

KREISCH!!! Wir haben ein weltberühmtes Outdoorlabel mit an Bord!

Erstmals ein echtes Outdoorlabel ist dieses Mal beim STOCKSALE KINDERSACHEN mit dabei. Wir dürfen den Namen nicht nennen (in echt jetzt!) aber können Euch soviel verraten: Es zahlt sich aus!

Trekkinghosen, Shorts, abzippbare Hosen, Fleecejacken, Regenjacken, Trinkflaschen, Rucksäcke, Bergsocken etc.etc. knapp 600 Teile in den Größen 92 bis 176 (ja wirklich bis 176!!). Alles um MINUS 40%!

0 Kommentare

UNSERE LOCATION: RENNGASSE 10 im 1. BEZIRK

Heute habe ich zum 1. Mal die neuen Räumlichkeiten für den kommenden STOCKSALE KINDERSACHEN gesehen. Boah, das war sehr aufregend! (Das Kind und ich waren ja (fast) gemütlich Skifahren, während Erich ganz ganz schnell die neuen Räume aufgetan hat. By the way: großen, ganz großen, nein einen Riesendank an JP Immobilien, die uns diese tollen Räumlichkeiten ermöglicht haben!) Also und weil ich gar nicht in Wien war, habe ich erst heute leibhaftig mit eigenen Augen die neuen Räume gesehen! Ganz schön aufregend kann ich Euch sagen.

Worauf wir stolz sind:

  • barrierefreier Zugang - total ebenerdig;-) - Zugang also mit dem Kinderwagen ganz easy-cheasy!
  • 1. Bezirk
  • mehr als 300m2
  • falls die Bankomaten wider Erwarten streiken sollen: an der gegenüberliegenden Seite ein B-A-N-K-O-M-A-T! (hört ihr die Erleichterung....!)

Seht selbst (hier die allerersten Fotos!)

0 Kommentare

Plötzlich ohne Raum

Erich ist ja eigentlich ein ruhiger Typ - ist ja nix Emotionales sagt er. Aber heute war er kurz (ungefähr 10 Minuten lang) auch nicht mehr die Ruhe in Person. Die Vermieter unserer Halle -  die wir für die nächsten STOCKSALES auserkoren hatten - wurde uns aus dem Stand heraus mir nicht Dir nichts abgesagt. Olé! 

 

Wir hatten ja immer die superen Finanzämter und mit ihnen einen Super-Partner was die Räumlichkeiten für die STOCKSALES. Mit den STOCKSALES haben wir uns in den Finanzämtern richtig wohl gefühlt, die Buchhaltung haben wir trotzdem immer ordentlich gemacht...

Aber seit so viele Menschen auf der Flucht sind, muss unser "Raumpartner" (staatlich)  alle freien Räume weiterhin frei halten, damit hier Notquartiere errichtet werden können. Finden wir gut, keine Frage. Wir mussten uns halt neu orientieren - aber das ist sowieso immer gut.

 

Erich hat sich hinter´s Telefon geklemmt und telefoniert und telefoniert und telefoniert. Und tatsächlich: wir haben eine schöne Halle gefunden. Das wäre sie gewesen. Aber heute Vergangenheit. (Auf dem Foto trägt das Kind im übrigen ein FINKID Jacke und Erich einen Mantel von km/a - nur falls es wer wissen mag...)

Dagegen finden wir sogar einen Ikea Einkauf einfach und easy und überhaupt nicht nervenaufreibend. Könnte ich wählen, würd ich jetzt lieber gleich nochmals zu Ikea fahren. (Ja, das ist bei uns immer so, dass der Mann (Weste: Ompura) sich auf den Boden legt, aber glaubt mir es ist besser, als wenn er sich beim Hofer in eine riesige Schachtel fallen lässt... Ich gehöre dann immer ganz dezent nicht dazu. Das Kind im Einkaufswagen (Hose: Noe & Zoe, Schal: Gary Mash) kann nicht weg und lächelt milde....)

Beim Schreckensspaziergang wärmt zumindest der Schal von Lilli von Mendelssohn sehr gut! (sieht auch superwarm aus, finde ich!) Jetzt wünsch ich mir eine Fee herbei, die so ungefähr 400m2 oder mehr für uns hat. Bitte Danke. Dann freu ich mich, der Erich freut sich und ihr werdet Euch auch sicher freuen. Friede, Freude, Eierkuchen, das wünsch ich mir!

1 Kommentare

Die Vorsätze

Natürlich haben wir für 2016 auch viele neue Vorsätze - an denen mangelt es nicht... so zum Beispiel auch endlich mal mit dem Schreiben zu beginnen (wieviele Bücher sind in meinem Kopf, aber nur dort und nie auch nur ein Wort geschrieben) - aber der Anfang soll ein Blog bringen. Ich mag das auch mal ausprobieren.

So sieht unser Leben am 7.1. aus - der erste Schultag nach den Weihnachtsferien ist mit einem Freilernerkind ein bisschen anders. Das Kind hat Frühstück gemacht, und zwar Frühstück im Bett, als Belohnung haben wir alle gemeinsam E.T. geschaut. Ganz schön aufregend. Und sehr spannend. Und die Tränen sind auch geflossen bei uns allen Dreien. Na gut, bei Erich nicht, aber nur weil er den Film schon oft gesehen hat.

Weil ja nur Fernsehen auch nicht wirklich geht - also zumindest gestern nicht gegangen ist.... beginnen ganz sachte unsere Vorbereitungsarbeiten für den STOCKSALE KINDERSACHEN. Und das Kind lernt. Zwei Stunden sind schon minimum, und wir arbeiten gerade an den Fällen. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass der erste Fall Nominativ heisst. Okay, das heisst ich stehe ungefähr am Wissensstand Mitte 4. Klasse Volksschule. Aber der 2. 3. und 4. Fall, der ging dann wieder. Beruhigend. Und weil die Fälle nicht so einfach sind, haben wir einige Zettel aus dem Internet runtergeladen und langsam sind wir voll auftrainiert mit dem Fällen.

Aber eigentlich ist es ja so, das Kind lernt und wir arbeiten daneben. Funktioniert ganz gut. 

Blöderweise habe ich mir am vorletzten Tag im alten Jahr den 4. Zehen gebrochen. Autsch, das tut ganz schön weh. Dadurch ist meiner supergeile geplante Silvesterwanderung auf meinen heissgeliebten Gamskarkogel entfallen und Schifahren kann ich natürlich auch nicht. Aber so habe ich mir ein Probemonat Netflix gekönnt und schau jetzt ziemlich viele Serien gleichzeitig... 

Und wir planen eine kleine Autobeschriftung und jeder bereitet sich auf seine Art und Weise darauf vor... Es wird ein gutes Jahr! Da bin ich mir sicher!

0 Kommentare